Sinnlos ?!Es ist doch Sinnlos...

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Other Stuff
  Gedanken *
  Kontakt
  Notiz
  *Nur zu Besuch*
  Fotos von mir ^^
  Kuba & Mc's
  Songtexte
  More than Words
  Hurt
  Fotos
  ~*~
  Clueso - Chicago
  Nelly Furtado - Powerless
  Natasha Bedingfield - These Words
  Nickelback - Photograph
  Nickelback - Savin' Me
  Sprüche / Zitate
  ~ zurück ~
  Eminem - Like Toy Soldiers
  Anastacia - Left Outside Alone
  Blue October - Hate Me
  My Chemical Romance - I'm Not Okay (I Promise)
  Daniel Powter - Bad Day
  3 Doors Down - Here without you
  Videos
  Abschied
  Fuck Off
  Trennung / Beziehung / Kuss
  Links/Freunde
  Die Einsamkeit der Rosen
  Das verkaufte Lachen
  Angst
  Anders als geplant
  Heute ist der Tag
  R.S.
  Ich geh´ jetzt aus
  Ich bin Ich
  It´s ok
  Wish you were here
  S.I.N.G.S.A.N.G.
  What is love ?!
  Mal mir was !
  Ewige Nacht
  Rettet die Simpsons
  D.T.H.
  G.H.&.S.H.
  D.I.E.S.U.N.D.D.A.S.
  W.I.Z.O.
  W.S.H.
  Ohne dich
  Von hier an blind
  Wenn es passiert
  Die Zeit heilt ...
  Weita
  Quadrat im Kreis
  Lug & Trug
  Überflüssig
  Schweinewelt
  Seelenbrant
  Diese Welt
  Hoffnung
  Die alte Geschichte
  Missing
  Zaunpfahl
  Das Ende
  Kein schönes Ende
  Der letzte Kuss
  Zur Hölle und zurück
  You're dead
  Wünsch dir was
  Testbild
  Sein oder Nichtsein
  Seelentherapie
  Stolzes Herz
  My Way
  Fragen
  1/2
  Narben / Auf der Flucht
  Sorry ?!
  Think about it
  It's Time
  *
  5 Dinge ...
  About me ...
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


...nach dem Sinn des Lebens zu suchen!

http://myblog.de/sinnlose.welt

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wie oft lag er schon auf seinem Bett,
hat nur an die Decke gestarrt,
mit den Gedanken immer so weit weg,
sich ständig alles ausgemalt?
Dieses Mal, da muss es klappen,
es darf nichts mehr daneben gehen.
Freunde würden nur noch lachen,
alles nur als Show ansehn.

Sein Abschied sollte was Besonderes sein,
wie ein Auftritt durchgeplant.
Mehrmals war er kurz davor,
doch dann hat ihn die Angst gepackt.
Es war alles nichts gewesen,
er war nicht zum Heldentod geboren.
Doch nun gibt es kein Zögern mehr,
er hat's sich selbst geschworn.

Er verlangt nur sehr wenig,
doch er will schon viel zu viel.
Das Recht, selbst zu entscheiden,
wann der Zeitpunkt kommt zu gehen.
Er verlangt nur sehr wenig,
doch das ist schon viel zu viel.
Das Recht, selbst zu entscheiden,
wann der Zeitpunkt kommt zu gehen.

Was würde wohl morgen in der Zeitung stehn?
Gewiss nicht viel, nicht über ihn.
Es macht alles keinen Unterschied,
als das Gift zu wirken beginnt.
Die Reise ist nur von kurzer Dauer,
sie endet unterm Sauerstoffzelt.
Sie haben seinen Magen ausgepumpt,
den letzten Ausweg verstellt.
Doch er weiß, irgendwann gelingt die Flucht
und dann setzt er sich doch noch ab.
Seine Augen kriegen einen schwachen Glanz,
er freut sich auf die Nacht.

Er verlangt nur sehr wenig,
doch das ist schon viel zu viel.
Das Recht, selbst zu entscheiden,
wann der Zeitpunkt kommt zu gehen.

Zeit zu gehen.
Es ist Zeit zu gehen.



>DIE TOTEN HOSEN<



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung